(Webseiten-) Baukasten oder persönliches Design?

Von thomasheise | Seitengestaltung

Jul 31
Webseiten-Baukasten - Webseite selbst erstellen oder beauftragen?

Frage - Webseiten-Baukasten oder individuelles Design?

​Der Unternehmer, der sich zum ersten Mal mit dem Thema eigene Webseite beschäftigt stellt sich in aller Regel erst einmal zwei Fragen:

  • Mache ich die Webseite selbst, traue ich mir das zu?
  • Nutze ich für die Webseite einen Webseiten-Baukasten oder will ich ein individuelle Design haben?

Eine weitere wichtige Frage ist - Welche Rolle und Bedeutung soll der Webseite deines Business zukommen? Beantworte dir diese Frage und du wirst weitere Impulse bekommen.

Um was geht es in diesem Beitrag?

Wir arbeiten gemeinsam an der Frage - Wann macht es Sinn einen Webseiten-Baukasten für die eigene Webseite zu nutzen, wann nicht?

Und was für dich noch wichtig ist - Die Entscheidung zu treffen - Mache ich die Webseite selbst oder investiere ich?

​Kannst du deine Webseite selbst erstellen?

​Ja klar! Jeder, der mit dem Computer und irgendeinem Schreibprogramm (Word, Google-Docs o.ä.) umgehen kann, vielleicht noch Grundkenntnisse zur Bildbearbeitung besitzt, kann die eigene Webseite selbst erstellen.

Lies dir diesen Artikel bis zum Ende durch, dann gebe ich dir eine ganze Menge Tipps und auch Tools, die du für deine Webseite benutzen kannst.​

Ich will hier das Thema noch etwas anders beleuchten.​ Egal, wie du dich für deine Webseite entscheidest, du wirst immer einen großen Anteil haben oder es ist nicht deine Webseite. Auch ein guter Webdesigner wird von dir einiges an Zuarbeit erwarten. Die Text, zumindest der Inhalt sollte von dir kreiert sein.

In den letzten beiden Beiträgen hatte ich bereits darüber geschrieben - eine Webseite ist deine Webseite und wird dich/dein Unternehmen repräsentieren, wenn du einen Anteil an der Erstellung hattest.

Mit einer super modernen, hoch-stylistischen Webseite​, für die du nur den Scheck ausgestellt hast, wirst du dich nicht wohlfühlen und sie wird kein Beitrag für dich sein. Das ist ganz ähnlich, wenn du als Heilpraktiker von einem Fremden die Praxis einrichten lässt, das erste Mal reinkommst und fühlst - Das bin ich nicht.

Egal, ob du eine Webseite selbst erstellen willst oder eine erstellen lässt, es braucht eine Vorarbeit und Mitarbeit von dir. Im nächsten Beitrag "Die 3 wichtigsten Dinge, die auf deiner Webseite sein müssen" gehe ich auf diese Vorarbeit ein.

​Was ist "günstiger" - selber machen oder machen lassen?

​Ja, ich kenne die Gespräche betreffs Investition in eine Webseite. Wie oft bekomme ich die Frage - Ist es nicht günstiger für mich, die Seite selbst zu erstellen?

Ein kleines Ansichtsbeispiel:

Welche Aufgaben sind zur Erstellung einer Webseite zu erfüllen:

  • ​Aufgaben und Funktionen der Webseite definieren -> u.U. ein längerer Prozess
  • Keywords suchen -> mit Tool 2 - 4 h (ohne * 2)
  • Domain suchen und kaufen -> 1 - 3 h
  • Domain und Mailkonto einrichten -> 1 - 2 h
  • Webseite einrichten (je nach Basis) 1 - 3 h
  • Oberfläche (Theme) auswählen, einrichten (kann auch ein Prozess sein, je nach den Möglichkeiten des Basissystems) 2 - .... h
  • Grundstruktur der Webseite erstellen (Unterseiten, Menüs usw.) 2 - 3 h
  • Funktionalität herstellen (je nach Basissystem die Installation von Hilfsprogrammen) 2 - 3 h
  • Bilder suchen (je nach gewählten Design) und kaufen 2 - .... h (kann ein Prozess sein)
  • Startseite erstellen, da diese Seite i.d.R. vom Design bzw. der Struktur der anderen Seite abweicht. 2 - 5 h (je nach Basissystem)
  • Unterseiten füllen 0,5 - 2 h (je nach Basissystem, Funktion und Gestaltung)
  • Grundfunktionen wie z.B. das Kontaktformular einrichten 0,5  bis .... h (je nach gewählten Funktionen)
  • Bilder einfügen und die Bilder alle entsprechend dem Inhalt und der gewählten Keywords beschriften (Name und Alt-Tag) pro Bild 5 Minunten
  • Die SEO (Suchmaschinen-Optimierung) Felder aller Unterseiten und der Webseite füllen, dabei Keywords beachten pro Seite 15 - 30 min
  • Verweise zwischen den Unterseiten (Links zu bestimmten Textstellen) einrichten pro Link 10 min.
  • Test der Funktionen, Rechtschreibung kontrollieren, Abnahme der Webseite

Wenn du mal grob überschlägst, dann  kommst du auf etwa 15 Stunden für eine Basiswebseite mit etwa 6 bis 8 Unterseiten und einem Kontaktformular. Es können aber auch schnell 30 oder 50 Stunden für eine Basiswebseite werden (je nach Basissystem, Design und geforderten Funktionen)

Was du noch nicht eingerichtet hast:

  • E-Mail-Marketing mit Einrichtung der Verbindung zu einem Autoresponder (aut. E-Mail-Versenden)
  • Terminbuchungs- oder Veranstaltungsmodul
  • Ein Shop für deine Produkte
  • usw.

Dies ist wirklich eine grobe Liste der zu leistenden Arbeiten. Klar gehen diese Aufgaben einem Profi, der schon viele Webseiten erstellt entsprechend schneller von der Hand, er benötigt vielleicht 9 oder 10 Stunden. Kalkulieren wir mal für den Profi mit 10 Stunden und für dich mit 15 Stunden.

​Ein Webdesigner kalkuliert mit 60 bis 200 Euro pro Stunde. Setzen wir einmal 80 Euro an.

​Der Profi wird dir für 10 Stunden 800 Euro netto in Rechnung stellen und du hast noch eine "Garantie" auf die Seite (Recht auf Nachbesserung).

Dein Stundensatz (kalkulatorisch) wird auch in diesem Bereich liegen. Gehen wir einmal mit niedrigen 60 Euro in die Berechnung.

Deine Seite kostet bei niedrig angesetzten 15 Stunden mit 60 Euro Stundenlohn 900 Euro netto. Das klingt fast gleich oder?

Ein paar Fragen

Wann​ hast du die Webseite erstellt? In deiner Freizeit/Familienzeit? Funktioniert sie korrekt? Ist das Aussehen das, was du wolltest? Was hast du in der gebrauchten Zeit für dein wirkliches Business NICHT getan? Was hast du an Umsatz "verpasst", weil du anderweitig beschäftigt warst?

Was ist wirklich preiswerter für dich?

Was ist das eigentlich ein Webseiten-Baukasten?

​Ein Webseiten-Baukasten arbeitet generell mit vorgefertigten Gestaltungs- und Funktionselementen. Was die Entwickler nicht vorgedacht haben, wirst du im jeweiligen Baukasten auch nicht umsetzen können.

Du kannst davon ausgehen, dass die Grundfunktionen und auch sehr weit darüber hinaus in diesen Baukästen perfekt abgebildet sind. ​Die Familienseite, aber auch eine durchaus anspruchvolle Webseite für einen Selbständigen, lassen sich damit sehr gut umsetzen.

Die Baukästen von Strato und Co.

Alle großen Provider (das sind die Firmen, bei denen du deine Domain kaufen kannst und ​die Seite dann auch gespeichert wird) bieten ein umfangreichen Webseiten-Baukasten und sogar einen Webseiten-Erstellungsservice an.

Hier kannst du dir die Angebote der beiden Giganten anschauen​:

Welche Webseiten-Baukästen ​werden noch angeboten

​Mittlerweile werden im Internet neben denen von den Providern sehr viele verschiedene Homepage-Baukästen angeboten. Die bekanntesten sind wohl Jimdo und Wix. Beide Webdienstleister bieten dir das Erstellen deiner Homepage mit ihren Homepage-Baukasten kostenfrei an. Die kostenfreie Variante hat keine eigene Domain und ist in den Funktionen, aber auch in der Bandbreite (wie schnell deine Seite arbeitet) eingeschränkt. Siehe Kasten weiter unten.

In Deutschland hat der Homepage-Baukasten von Jimdo​ absolut die Nase vorn. Preis, Flexibilität, Möglichkeiten und Support bekommen beste Noten.

​Noch ein wichtiger Hinweis zu verfügbaren Homepage-Baukästen. Jimdo und auch Wix bieten dir die Möglichkeit, deine Webseite bei ihnen zu hosten (speichern). Das bedeutet, du erstellst die Seite in deren Baukastensystem, speicherst sie an und sie ist sofort verfügbar.

Es gibt eine zweite Art von Homepage-Baukästen. Bei denen erstellst du deine neue Webseite in einer geschlossenen Umgebung. Ein Speichern bringt dann deine Seite auch noch nicht ins Internet. Erst die Übertragung der Inhalte (per FTP) machen deine Seite öffentlich. Vorteil dieser Verfahrensweise ist die Tatsache, dass nicht sofort jede Anpassung im Web sichtbar ist. Spätere Änderungen kannst du in der Regel nur im Basissystem oder speziellen Pflegesystem machen, was zusätzlich Kosten bzw. Aufwand verursacht. Beispiele dafür sind Dragify und ​Artisteer. Ich persönlich finde die direkte Arbeit mit Jimdo oder Wix besser.

Die Vorteile der Hompage-Baukästen

​Egal für welchen Homepage-Baukasten du dich entscheidest, ein Baukasten (wie der Name schon sagt) ist etwas Vorgedachtes, Strukturiertes und damit letztendlich Eingeschränktes. Was gibt es als Pro und Contra zu nennen:

Vorteile von Homepage-Baukästen

  • Auch für den Anfänger einfach zu erlernen.
  • Hast du dein Homepage-Konzept und die Inhalte fertig, ist die Seite sehr schnell online.
  • Du kannst aus vielen standardisierten Vorlagen wählen, sie aber auch auf dich anpassen.
  • Bei vielen Anbietern gibt es eine kostenfreie Einstiegspakete (Achtung auf für dich notwendige Funktionen prüfen)
  • Durch ein einfaches (kostenpflichtiges) Upgrade kannst du ohne Anpassungen an den Inhalten  auf die erweiterten Funktionen zugreifen.
  • Das Einfügen neuer Texte und Bilder, aber auch ganzer Seiten ist sehr einfach.

Nachteile von Homepage-Baukästen

  • ​Die kostenfreien Basis-Homepage-Baukästen haben keine eigene Domain - dies ist ein geschäftliches NO-GO!
  • Jeder dieser Baukästen hat einen festen, vorprogrammierten Rahmen an Funktionen und Designmöglichkeiten. Auf den ersten Blick scheint es viel zu sein, im Speziellen fehlt dann Entscheidendes.
  • Die gängigen Designvorlagen findest du immer wieder im Internet.
  • Willst du mehr als nur ein Schaufenster im Internet haben, fehlen schnell notwendige Funktionen (E-Mail-Marketing Anbindung, bestimmte Werbeaktionen, Mitgliederbereiche u-a.m.)
  • Willst du echte Individualität ist dies unmöglich oder extrem aufwendig (Systeme sind dafür nicht gebaut).
  • Die Basisversionen sind in Funktion, Gestaltung und SEO-Pflege stark eingeschränkt. Sie sind geschäftlich eher nicht nutzbar.

Wie bekommst du ein individuelles Design für deine Webseite?​

Eine Kleinigkeit möchte ich hier klarstellen.​ Ja, ein CMS-System (Content-Management-System) kann vom Prinzip her komplett frei designed werden. Ob es der Entwickler dann tut oder ob er eigene Vorlagen nutzt, hängt sehr stark vom Preisvolumen der Webseite ab. Du wirst Angebote für 600 Euro für eine einfache Webseite bekommen, eine ähnliche Seite kann auch 2.000 Euro kosten. Der Preis steckt hier im Detail. Lasse dich korrekt beraten.

Generell führt der Weg zu einer echten individuellen Webseite über eine individuelle Erstellung der Seite. Dabei ist es nicht zwingend notwendig, dass der ​Erstellen echten Sourcecode programmiert, moderne CMS können sehr stark individualisiert werden, wenn der Entwickler die richtigen "Schalter" kennt.

Selbst für sehr feine Abstimmungen des Designs und der Farben werden heute Schieberegler und Co benutzt.

Es gibt allerdings einen neueren Trend​, so werden von immer mehr Firmen statische Webseiten, welche fest in html Code programmiert sind, in Auftrag gegeben. Vorteil dieser Seiten, sie können kaum gehackt (beschädigt) werden. Ein Nachteil für dich - JEDE Anpassung oder Erweiterung muss vom Webdesigner vorgenommen werden! Dies musst du kalkulieren, ansonsten wird es schnell sehr kostenintensiv. Daran muss nichts falsch sein, es gehört nur beachtet.

Was bedeutet individuelles Design wirklich?

Eine individuelle​ Webseite hat folgende Komponenten:

  • Spezifische Texte, die auf dich und dein Business angepasst sind.
  • Bilder, die genau zu dir, deinem Business und damit zum Inhalt passen.
  • Schriftarten die zu dir und deinen Inhalten passen.
  • Die Funktionen, die deine Webseite haben sollte, um ihre Aufgaben leisten zu können.

Du siehst, das individuelle Design geht weit über das hinaus, was unter Design verstanden wird.

Mein klarer Favorit zur Erstellung von Webseiten ist das CMS-Wordpress, welches in der Grundfunktionalität frei verfügbar ist. Zur Erweiterung seiner Funktionen kannst du tausende zum Teil kostenfreie, aber auch einige kostenpflichtige Hilfsprogramme (hier PlugIns genannt) einbinden.

Egal, ob du einen Webshop haben willst, ein Termin- und Veranstaltungssystem mit Ticketverkauf, alles ist möglich.

Wichtig zu wissen, der Start braucht einige Vorkenntnisse. Hast du die, wirst du schnell eine eigene Seite einrichten, aber dann hat WordPress die Eigenschaft, schnell recht komplex zu werden. Für die Installation findest du im Internet unzählige Anleitungen.

Sollen umfangreiche Funktionen für Internetmarketing und Ähnliches eingeführt werden, ist es sinnvoll sich einen Partner mit entsprechenden Kenntnissen zu holen.​

Einige hilfreiche Ressourcen für Webseitengestaltung mit WordPress und den Baukastensystemen

Im Folgenden liste ich dir einige Ressourcen und Tools auf, die du bei der Erstellung deiner Webseite nutzen kannst. Die Tools sind alle kostenfrei, beinhalten jedoch auch kostenpflichtige Komponenten - Augen auf!​ Um zur Webseite des jeweiligen Tool zu kommen klicke einfach auf den Namen des Tools.

Grafik-Tools

  • Canva - ein super Grafiktool für Webseite und Social Media
  • Pic Monkey - ähnlich wie Canva mit ein paar anderen interessanten Funktionen
  • Color-Lovers - Finde die richtigen Farben für deine Webseite, zig tausende Farbpaletten
  • Adobe Farbrad - Einfaches Finden der korrekten Farbkombination (sehr cooles Teil..)

Kostenfreie Bilder und Icons

  • Pixabay - kosten- und lizenzfreie Bilder für Web und Computer (mein Favorit)
  • PicJumbo - w.o.
  • Unsplash - w.o.
  • IconFinder - kostenfreie und kostenpflichtige Icons für deine Webseite.
  • Ico Moon - ebenfalls kostenfrei und kostenpflichtige Icons

Kostenfreie Schriften

  • Google Fonts - mehr als 700 kostenfreie Fonts (Schriftarten) für deine Webseite oder Computer.
  • Font Pair - hilft dir eine gute Kombination unterschiedlicher Schriftarten zu finden, nicht alles sieht gut aus...

Webseitenanalyse

  • Google Analytics - Webanalyse vom Feinsten, bitte beachte, du benötigst einen Vertrag mit Google (Auftragsdatenverarbeitung)
  • Piwik - ebenfalls ein kostenfreies Analysetool

Planungstools

  • Trello - Kanban im Internet umgesetzt, ein geniales kostenfreies Tool.
  • Midomo Mindmaps - Zur kreativen Ideensuche oder zum strukturierten Aufbereiten einer Idee.

Und zum Schluss...

Triff deine Entscheidungen - Webseite selbst bauen oder eine Webseite erstellen lassen? Baukasten oder individuelle Webseite?


Mit Sicherheit können alle Optionen interessant sein. Entscheide dich nach deinen

  • Vorlieben, was macht dir wirklich Spaß
  • zeitlichen Möglichkeiten
  • Fähigkeiten und Kenntnissen zum Internet
  • Vorstellungen über deine zukünftige Webseite (Schaufenster oder (viel) mehr).

Was die WEB-HUMMEL anbietet

Wir beginnen weit vor der Erstellung der Webseite bereits bei deinen Vorstellungen, deinem Konzept. Wir unterstützen dich also beim Finden DEINES WEBKONZEPTES.

Wir erstellen individuelle Webseiten, unterstützen dich beim Installieren von Internetmarketing, Affiliate-Marketing, E-Mail-Marketing und anderem mehr.

Hole dir einfach ein kostenfreies Strategiegespräch. Beim Strategiegespräch wirst du direkt mit mir (Thomas) 30 Minuten über deine Ideen sprechen. Bitte nutze dafür das Kontaktformular, damit habe ich schon ein paar Infos zu deinen Fragen.

Hat dir dieser Beitrag geholfen, dir über einige Punkte Klarheit zu verschaffen? Wenn ja, freue ich mich über einen Kommentar. Sehr gern kannst du diesen Beitrag mit deinen Freuden und Kollegen teilen.

Herzliche Grüße
Thomas

Über den Autor

Das Internet mit all seinen Facetten fasziniert mich schon immer. In den letzten Jahren habe ich mich intensiver mit dem (fast) unbegrenzten Möglichkeiten des Internet als Kommunikations- und Business-Basis beschäftigt. Wenn ich mich umschaue, dann finde ich es extrem schade, dass viele Webseiten einfach nur so "vor sich hindümpeln", anstatt dem Unternehmer zu helfen, seinen Erfolg auszubauen...

Hinterlasse einen Kommentar:

(2) comments

Sibylle Bräuer 1. August 2017

Hallo Thomas,
alle drei Beiträge haben mir sehr gut gefallen und man merkt, dass Du bereits viel Wissen dazu hast. Und gerade so ein „bisschen Herzblut“ rein steckst.
Bis bald und liebe Grüße sowie eine schöne Zeit
Sibylle

Wiederholen
    thomasheise 2. August 2017

    Moin Sibylle, danke für den Kommentar. Ja, das Wissen ist sicher da, mein Wunsch ist es, dass noch viel, viel mehr Selbständige eine Webseite haben, die ihnen echt beiträgt. Daran zu arbeiten, macht Freude….

    Wiederholen
Add Your Reply

Hinterlasse einen Kommentar: